Sorgen trotz guter Zahlen

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster fĂŒhrte gemeinsam mit Leo Biewer GesprĂ€che im Traditionsunternehmen Löhr & Becker.

Koblenz. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster setzt seine Besuche in Wirtschaftsbetrieben seines Wahlkreises fort. Jetzt fĂŒhrte er gemeinsam mit dem Pressesprecher der CDU Koblenz, Leo Biewer, ein hintergrĂŒndiges GesprĂ€ch mit Hans JĂŒrgen Persy, Vorsitzender des Vorstandes im Koblenzer Traditionsunternehmen Löhr & Becker. Persy schilderte den beiden GĂ€sten die Geschichte des im Jahr 1892 gegrĂŒndeten Familienunternehmens und gab Einblicke in die wirtschaftliche Situation der KFZ-Branche und die Herausforderungen, die Löhr & Becker als sechstgrĂ¶ĂŸte deutsche Handelsgruppe mit insgesamt 1.700 BeschĂ€ftigten – davon 450 in Koblenz – bewĂ€ltigen muss.

Die Konkurrenz durch den amerikanischen Hersteller Tesla, die StĂ€rken und Erfolge der deutschen Marken auch Dank des flĂ€chigen HĂ€ndlernetzes, die Steuerpolitik und Fördermaßnahmen in Deutschland sowie der Ausbau der E-Ladestrukturen waren vorherrschende Themen.

Die Löhr-Gruppe, dies wurde deutlich, ist stark. Das Unternehmen, das in Koblenz und an insgesamt 35 Standorten in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hessen fĂŒr die Marken VW, Audi, Porsche, Skoda, Seat und Cupra steht, gilt als kompetent, kundennah und vor allem innovativ. Doch trotz des guten Renommees und aktuell guter Zahlen ist man alles andere als sorgenfrei. Denn wird eine geplante Konzernstrategie RealitĂ€t, wĂŒrden HĂ€ndler zu Agenturen. Praktisch ĂŒber Nacht wĂŒrden ihnen dann wesentliche Teile ihres GeschĂ€ftsmodels entzogen. Aber auch das Nebeneinander von Verbrennern und E-MobilitĂ€t verlangt enormen Mehraufwand bei Service- und Reparaturleistungen. Oster und Biewer hörten aufmerksam zu, registrierten sehr genau, was das Unternehmen bewegt. „FĂŒr mich ist es enorm wichtig, dass ich genau erfahre, was Unternehmer von der Politik erwarten. Nur dann, wenn der Mittelstand die Rahmenbedingungen vorfindet, die er braucht, ist er Wohlstands- und Jobmotor“, sagte Josef Oster im Autohaus in der Koblenzer Carl-Löhr-Straße.

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden fĂŒr den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden fĂŒr die grundlegende FunktionalitĂ€t der Website benötigt.
Cookies anzeigen