Persönliche Antworten

Was fasziniert Sie an der Politik?

„Politik bietet fĂŒr mich die Möglichkeit, Verantwortung zu ĂŒbernehmen, fĂŒr das Wohl meiner Mitmenschen einzustehen und richtungsweisende Entscheidungen zu treffen.“

Warum gerade Bundespolitik?

„Deutschland ist ein wunderbares Land. Wir leben in Frieden, Freiheit und Wohlstand.
Das gilt es zu erhalten. In Berlin kann ich meinen persönlichen Beitrag dazu leisten, dass dies so bleibt und wo nötig verbessert wird.“

Welches politische Ereignis hat Sie besonders geprÀgt?

„Der Fall der Berliner Mauer mit der Wiedervereinigung Deutschlands, denn das zeigt wozu unser Land fĂ€hig ist und wie wichtig Visionen, Tatkraft und WillensstĂ€rke sind.“

Was wĂŒrden Sie gerne bewirken?

„Ich will die Mitte der Gesellschaft stĂ€rken, denn sie ist die Grundlage fĂŒr ein gutes Gelingen unserer Zukunft und ein harmonisches Miteinander aller Generationen.“

FĂŒr Sie bedeutende Person in der Weltgeschichte?

„Nelson Mandela. Er steht fĂŒr unbeugsamen Willen, bedingungslose Toleranz und gelungenen Ausgleich.“

Was verabscheuen Sie am meisten?

„Jede Art von Intoleranz, Gewalt gegen Menschen und Sachen und blinden, zerstörerischen Hass.“

Was schÀtzen Freunde an Ihnen?

„Meine hundertprozentige ZuverlĂ€ssigkeit, absolute VerlĂ€sslichkeit und ehrliche Offenheit.“

Was wollten Sie als Kind werden?

„Architekt, weil ich fĂŒr die Menschen schöne und angenehme HĂ€user wollte oder Busfahrer, damit die Menschen gut und sicher nach Hause kommen.“

Welche Musik hören Sie gerne?

„Das hĂ€ngt von Stimmung, AtmosphĂ€re und Anlass ab und reicht von Klassik ĂŒber Pop und Rock bis hin zur Kirchenmusik.“

Ihre Lieblingsspeise?

„NatĂŒrlich ganz regional: Rheinischer Sauerbraten mit KlĂ¶ĂŸen und Rotkraut.“

Was ist Ihre grĂ¶ĂŸte SchwĂ€che?

„Ich mag es, immer optimal vorbereitet zu sein. Das braucht natĂŒrlich viel Zeit und fĂŒhrt zu einem sehr großen Arbeitspensum.“

Worauf können Sie nur schwer verzichten?

„Auf Sport, Austausch mit BĂŒrgern und WĂ€hlern und den regelmĂ€ĂŸigen Kontakt mit meiner Familie.“