Oster setzt Sommertour fort

Der Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordnete hat dabei besonders die innere und Ă€ußere Sicherheit im Blick.

Nach einer Unterbrechung seiner großen Sommertour durch den gesamten Wahlkreis, bei dem der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster die NĂ€he und den Gedankenaustausch mit Vereinen, Unternehmen und Handwerksbetrieben, Behörden und Freizeiteinrichtungen gepflegt hat, steht eine Fortsetzung an. „Im zweiten Teil geht es mir in erster Linie um Themen der inneren und Ă€ußeren Sicherheit“, sagt Oster, der sich als Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Innenausschuss und als Stellvertretendes Mitglied im Verteidigungsausschuss im politischen TagesgeschĂ€ft schwerpunktmĂ€ĂŸig mit Fragen der Sicherheit beschĂ€ftigt.

Nachdem Oster nach einem Kurzurlaub in den deutschen Alpen an der Sondersitzung des Verteidigungsausschusses teilgenommen hat und im Anschluss erneut zahlreiche Vor-Ort-Termine in seinem Wahlkreis wahrgenommen hat, widmet sich der erfahrene Innenpolitiker jetzt wieder seinen politischen Kernaufgaben. In seine ZustĂ€ndigkeit fĂ€llt nicht nur der Einsatz der Bundespolizei in der europĂ€ischen Agentur fĂŒr Grenz- und KĂŒstenwache „Frontex“ mit dem Ziel einer Sicherung der europĂ€ischen Außengrenzen. „Mir geht es generell darum, dass unsere Bundespolizei leistungsstark ist und die zunehmend fordernden Aufgaben zuverlĂ€ssig erfĂŒllen kann“, sagt Josef Oster.

Bundespolizei gefordert
„Nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes bereiten sich radikale KrĂ€fte darauf vor, im Herbst und Winter fĂŒr Unruhen zu sorgen um unseren Staat zu destabilisieren“, so Oster. „Ähnlich wie bei Protesten gegen die Corona-Auflagen im vergangenen Jahr wollen Extremisten jetzt berechtigte Ängste und Sorgen der Menschen wegen steigender Gas- und Lebensmittelpreise und der Inflation fĂŒr ihre staatsfeindlichen Ziele missbrauchen. Proteste sollen unterwandert und Demonstranten gegen unser System aufgehetzt werden“, blickt Oster mit Sorgen auf die kommenden Monate.

Im Rahmen seiner Sommertour wird sich Josef Oster nicht nur mit Bundespolizistinnen und -polizisten auf allen Ebenen austauschen. Sein Ziel ist es, auch einen genauen Einblick in die tĂ€gliche Arbeit zu bekommen. Neben Besuchen des „Einsatz-Hotspots“ rund um den Frankfurter Hauptbahnhof wird der Bundestagsabgeordnete auch ein weiteres Mal das Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum in Diez besuchen. „SelbstverstĂ€ndlich werde ich auch im Bundesamt fĂŒr AusrĂŒstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr weitere GesprĂ€che fĂŒhren“, kĂŒndigt Oster einen Besuch in der fĂŒr das militĂ€rische Beschaffungswesen zustĂ€ndigen Koblenzer Behörde an. „Vor dem Hintergrund des vom Bundestag beschlossenen 100 Milliarden Sondervermögens fĂŒr unsere Bundeswehr geht es darum, dass die enormen Herausforderungen der Beschaffung optimal angegangen werden“, so Oster.

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden fĂŒr den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden fĂŒr die grundlegende FunktionalitĂ€t der Website benötigt.
Cookies anzeigen