Angekommen in Berlin

Der frischgew├Ąhlte CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster startet durch

┬╗Ich bin sehr dankbar f├╝r die gro├če Unterst├╝tzung, die ich in den vergangenen Monaten bekommen habe. Bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unserer CDU-Familie m├Âchte ich mich bedanken. Danke auch allen Unterst├╝tzern, die mir im Wahlkampf so gro├čartig geholfen haben.┬ź (Josef Oster)

Koblenz/Berlin. Josef Oster, der ├╝berlegen im Wahlkreis Koblenz das Direktmandat gewonnen hat, hat in den Stunden nach der Wahl im Moselwei├čer Weingut Reif ausgelassen mit einem Glas Wein seinen Sieg im Kreise seiner Parteifreundinnen und -freunde gefeiert. Mehr als dieses eine Gl├Ąschen g├Ânnte er sich selbst in der Stunde seines gro├čen politischen Triumphes nicht, denn er wusste, dass ein prallgef├╝llter Terminkalender in den Folgetagen auf ihn wartet. Bereits am Montagmorgen standen eine F├╝lle von Terminen und jede Menge Telefonate an, die er als ┬╗Noch-B├╝rgermeister┬ź der Verbandsgemeinde Bad Ems in voller Frische zu erledigen hatte. Josef Oster zeigte, dass er auch nach Ende des Wahlkampfes den engen Kontakt zu den Menschen seines Wahlkreises sucht: Er machte eine Stippvisite auf der R├╝benacher Kirmes, obwohl er schon wenig sp├Ąter mit dem Flugzeug von K├Âln in Richtung Berlin startete.

Ende einer Ära

Am 12. Oktober endete offiziell seine Amtszeit als B├╝rgermeister der Verbandsgemeinde Bad Ems ÔÇô eine 16-j├Ąhrige ├ära ging in der Kurstadt damit zu Ende. Von allen Fraktionsvorsitzenden wurde Josef Oster geb├╝hrend verabschiedet, eine gro├če Verabschiedung in der Bad Emser Verwaltung ist in Planung. Die letzten Stunden im Bad Emser Rathaus waren trotz des erfreulichen Grundes f├╝r den Abschied f├╝r Josef Oster auch voller menschlicher Emotionen. Seine ansonsten starke Stimme war beim einen oder anderen ┬╗Auf Wiedersehen┬ź h├Ârbar bewegt.

St├╝rmischer Anfang

Unser Bundestagsabgeordneter ist mittlerweile angekommen in Berlin. ┬╗Die erste Fraktionssitzung war f├╝r mich nat├╝rlich ein ganz besonderes Erlebnis┬ź, sagt Josef Oster. ┬╗Mir ist beim Betreten des Reichstages bewusst geworden, welch gro├če Ehre und Verpflichtung es f├╝r mich ist, zum Abgeordneten gew├Ąhlt worden zu sein.┬ź In den ersten Wochen als Abgeordneter gab es nat├╝rlich jede Menge an Formalit├Ąten zu erledigen. Au├čerdem war H├Ąndesch├╝tteln angesagt: Erste Kontakte mit erfahrenen Fraktionskollegen, der rege Austausch mit anderen ┬╗Neulingen┬ź und Mitgliedern der rheinland-pf├Ąlzischen Landesgruppe geh├Ârten ebenso zum Alltag wie die recht schwierige Wohnungssuche. Au├čerdem f├╝hrte Josef Oster intensive Vier-Augen-Gespr├Ąche, um ein starkes Mitarbeiterteam zu gewinnen, das ihn in Berlin und in Koblenz unterst├╝tzt und zugleich Ansprechpartner f├╝r die B├╝rgerinnen und B├╝rger und nat├╝rlich f├╝r die CDU-Mitlieder ist. Alles verlief bislang harmonisch und ruhig, f├╝r Turbulenzen sorgte allerdings Sturm Xavier, der Berlin mit voller Wucht traf. ┬╗Das war tats├Ąchlich bedrohlich, in Berlin lief praktisch nichts mehr. Ich war froh, dass ich unbeschadet mein Hotel erreichte┬ź, so Josef Oster. Aus der geplanten Heimfahrt nach Koblenz mit der Bahn wurde nichts.

B├╝ro im Paul-L├Âbe-Haus

Bis sein B├╝ro f├╝r den Bezug hergerichtet war, konnte Josef Oster die R├Ąumlichkeiten von Dr. Michael Fuchs nutzen. ┬╗Es ist wirklich gro├čartig, wie mir Michael geholfen hat┬ź, so Oster. ┬╗W├Ąhrend des Wahlkampfes und auch beim Start in Berlin stand mir Michael jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.┬ź Mittlerweile hat Josef Oster sein eigenes B├╝ro bezogen: Er arbeitet fortan im Paul-L├Âbe-Haus, von seinem Schreibtisch sind es nur wenige Schritte bis zu den Sitzungss├Ąlen und bis in den Plenarsaal. Josef Oster ist bereit f├╝r die Politische Arbeit in Berlin. Er freut sich darauf!

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden f├╝r den Betrieb der Website ben├Âtigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine ├ťbersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die M├Âglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden f├╝r die grundlegende Funktionalit├Ąt der Website ben├Âtigt.
Cookies anzeigen