Josef Oster besucht Paracelsus-Klinik in Bad Ems

ÔÇ×Idee eines B├╝rgerkrankenhauses k├Ânnte Modellcharakter f├╝r Deutschland habenÔÇť Bundestagsabgeordneter Josef Oster im Dialog mit Vertretern der ├ärzteschaft

Bad Ems/Rhein-Lahn. Die im Januar ├╝berraschend angek├╝ndigte Schlie├čung der Paracelsus-Klinik hat weit ├╝ber Bad Ems hinaus f├╝r Aufsehen und Best├╝rzung gesorgt. Die von der Entscheidung des privaten Tr├Ągers ebenso ├╝berraschten politischen Entscheidungstr├Ąger der Region tun nun alles, um weiterhin ein Klinikangebot in Bad Ems zu erm├Âglichen. Bewegung in die Diskussion bringt nun ein Vorschlag einiger Bad Emser ├ärzte. Sie wollen die Paracelsus-Klinik in ein gemeinn├╝tziges B├╝rgerkrankenhaus umwandeln und dadurch zumindest ein Basisangebot erhalten.

Um sich ├╝ber diese Pl├Ąne zu informieren, traf sich der direkt gew├Ąhlte Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster vor Ort mit dem Chefarzt der Inneren Medizin, Dr. med. univ. Thomas Reisinger, seinem Kollegen Dr. med. Holger Carsten-Eberle, dem Betriebsratsvorsitzenden Steffen Rieschel und Stadtb├╝rgermeister Oliver Kr├╝gel (CDU).

Dr. Reisinger erl├Ąuterte, dass ohne eine Akutklinik auch die Reha-Kliniken in der Stadt in massive Probleme geraten w├╝rden. Auch erkl├Ąrte er die geplante Umwandlung der Paracelsusklinik in eine k├╝nftige Betriebs-gGmbH, also eine gemeinn├╝tzige GmbH mit dem Namen ÔÇ×Unser b├╝rgernahes KrankenhausÔÇť. ├ähnliche Konzepte seien zwar selten, aber existent und durchaus erfolgreich.

Josef Oster und Stadtb├╝rgermeister Oliver Kr├╝gel sind sich einig, dass dieses Konzept, getragen von einer hochmotivierten Belegschaft und engagierten Beteiligten, durchaus erfolgversprechend sein k├Ânnte. Dies wird aber nur mit finanzieller Unterst├╝tzung von Bund und Land gelingen k├Ânnen. Konsens herrschte daher hinsichtlich der Einsch├Ątzung, dass es nun auf politischen und gesamtgesellschaftlichen Druck auf die Landesregierung in Mainz und auf die Bundesregierung in Berlin ankomme, um die notwendige Unterst├╝tzung f├╝r das geplante Konzept der ├ärzte und der Belegschaft zu erhalten.

Josef Oster erkl├Ąrte dazu: ÔÇ×Das Konzept f├╝r ein gemeinn├╝tziges B├╝rgerkrankenhaus in Bad Ems ist innovativ und k├Ânnte Modellcharakter auch f├╝r andere Krankenh├Ąuser in Deutschland haben. Ich werde mich daher bei Gesundheitsminister Karl Lauterbach daf├╝r einsetzen, das Bad Emser Konzept als bundesweites Vorbild zu pr├╝fen und mit Bundesmitteln zu f├Ârdern.ÔÇť

Gleichzeitig richtet Josef Oster aber auch den Blick nach Mainz: ÔÇ×Erfolgversprechend kann dieser Weg aber nur sein, wenn er auch von der rheinland-pf├Ąlzischen Landesregierung aktiv unterst├╝tzt wird. Gesundheitsminister Clemens Hoch ist f├╝r die Landeskrankenhausplanung zust├Ąndig und muss sich klar zum Standort Bad Ems bekennen.ÔÇť

Cookie Consent mit Real Cookie Banner