“Gut gemeint aber nicht gut gemacht” – Oster kritisiert Ampel

Bei seiner Rede zur Reform des Passwesens hat der direkt gewĂ€hlte Abgeordnete fĂŒr den Wahlkreis Koblenz, Josef Oster, Kritik an der Bundesregierung geĂŒbt. „Es wĂ€re gut gewesen, wir hĂ€tten uns die Zeit genommen, diese VorschlĂ€ge noch einmal zu bewerten – das war aber leider mit der Ampel nicht mehr möglich und das bedauere ich ausdrĂŒcklich”, sagte der CDU-Politiker im Plenum.

GrundsĂ€tzlich bewertete Oster den Ansatz der Bundesregierung als positiv, das Passwesen durch ein entsprechendes Gesetz zu modernisieren und zu entbĂŒrokratisieren. Jedoch kam er an verschiedenen Punkten zur Auffassung: “Hier gilt leider – gut gemeint ist nicht gut gemacht.”

Die Rede im Video

Cookie Consent mit Real Cookie Banner