Ahrtal: „Schäden immer noch gewaltig“

Der Bundestagsabgeordnete Josef Oster und der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Friedrich Merz, haben sich heute im Ahrtal ein Bild vom Wiederaufbau nach der schrecklichen Flutkatastrophe vor einem Jahr gemacht.

Im Ahrtal ist nichts mehr, wie es vor der Katastrophe war und noch immer sind die Schäden gewaltig. Friedrich Merz dankte bei seinem Besuch den vielen Helferinnen und Helfern für ihre Solidarität mit den Betroffenen. Leider wurde bei den Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern erneut bestätigt, dass Genehmigungsverfahren noch immer sehr schleppend verlaufen und finanzielle Hilfen viel zu langsam ausgezahlt werden.

„Wir werden den Druck insbesondere bei der Landesregierung in Mainz hochhalten, denn dort laufen alle Fäden zusammen und von dort werden auch die umfangreichen Hilfsgelder des Bundes ausgezahlt“, sagte der Bundestagsabgeordnete Josef Oster.

Neben dem Wiederaufbau stand bei den Gesprächen die Neuausrichtung des Katastrophenschutzes in Deutschland im Fokus. „Die Hilfsdienste haben im Ahrtal großartige Arbeit geleistet und tun das an vielen Stellen weiterhin. Dennoch besteht Handlungsbedarf bei Ausstattung, Organisation und Koordination des Katastrophen- und Zivilschutz. Es gilt, aus den schrecklichen Ereignissen im Ahrtal die notwendigen politischen Konsequenzen zu ziehen“, so Oster.

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen