Uni Koblenz: Oster diskutierte mit Studierenden

Koblenz. Auf Einladung des „Ring Christlich-Demokratischer Studenten“ (RCDS) Rheinland-Pfalz hat sich der Bundestagsabgeordnete Josef Oster mit Vertretern des Allgemeinen Studierenden Ausschusses der UniversitĂ€t Koblenz getroffen. Im Fokus des GesprĂ€ches standen die Auswirkungen der Umstrukturierung der UniversitĂ€t Koblenz-Landau fĂŒr die Studentinnen und Studenten.

Wie im gemeinsamen Austausch mit den Vertretern der Studentenschaft deutlich wurde, ist die geplante Aufteilung mit einer Reihe von praktischen Problemen fĂŒr die Studierenden verbunden. So stellte Carla Seibert, Referentin des AStAs fĂŒr Kommunikation und Transparenz, heraus, dass die Studenten den Zugang auf die Bibliothek des Standortes Landau verloren haben.

„Die Situation der Studentinnen und Studenten an der UniversitĂ€t Koblenz muss sich spĂŒrbar verbessern. Die Landesregierung muss sicherstellen, dass sich die vorgesehene Umstrukturierung nicht zum Nachteil fĂŒr die Studentenschaft auswirkt“, betonte Josef Oster.

Auch der RCDS Rheinland-Pfalz fordert die Landesregierung auf, die akuten Probleme der Studenten am Campus in Koblenz ernst zu nehmen. „Es wĂ€re wichtig, wenn sich die verantwortlichen Stellen in einen direkten Austausch mit Vertretern der Studentenschaft begeben wĂŒrden. Die studentische Perspektive muss hier wieder klar Gehör finden.“, unterstrich Maximilian Kosing, Stellvertretender Vorsitzender des RCDS RLP.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner