JO KoblenzerHof Web

Koblenzer Hof: Komplexe Planungen haben begonnen

 

Stand der Dinge: Die Landesbauverwaltung Rheinland-Pfalz hat die umfangreichen Planungen zur kĂŒnftigen Unterbringung des BAAINBw am Standort Koblenz/Lahnstein weiter vorangetrieben. Demnach ist vorgesehen, dass das BAAINBw trotz des zu erwartenden weiteren Personalaufwuchses schon im Laufe des Jahres 2025 die „Rheinliegenschaft“ verlassen wird. Bleibt es dabei, könnte frĂŒher als bislang vorgesehen der Weg zur eigentlichen Sanierung des „Koblenzer Hofs“ beginnen. „Die Rheinliegenschaft mit dem Koblenzer Hof könnte dann schneller als ursprĂŒnglich angedacht an die BImA zur Realisierung der Sanierungsmaßnahmen zurĂŒckgegeben werden“, sagt Josef Oster.

UnabhĂ€ngig davon hat die BImA als EigentĂŒmerin bereits mit den erforderlichen, sehr umfangreichen und zeitaufwĂ€ndigen Untersuchungen, Planungen und Vorbereitungsarbeiten zur Sanierung der gesamten Rheinliegenschaft Koblenz mit dem stĂ€dtebaulich bedeutsamen „Koblenzer Hof“ begonnen. „Die Arbeiten der BImA verzögern sich allerdings aufgrund der Coronakrise. Ich hoffe, dass die eingeleiteten Maßnahmen schon bald fortgesetzt werden können“, setzt Oster auf ein baldiges Ende der BeschrĂ€nkungen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner