Enger Draht zur Bundeswehr

CDU-Bundestagskandidat Josef Oster zollt der Bundeswehr und ihren Soldaten grĂ¶ĂŸten Respekt. „Die Bundeswehr leistet Großartiges. Ihr verdanken wir maßgeblich, dass wir ein Leben in Frieden und Freiheit fĂŒhren können“, sagte Oster im Anschluss an seinen Besuch im Zentrum Operative Kommunikation der Bundeswehr in Mayen. Der CDU-Politiker erhielt dort Einblick in die Arbeit des Dezernats Betreuungsmedien, in dem rund 60 Soldatinnen und Soldaten fĂŒr Radio Andernach und  den Fernsehsender der Bundeswehr (BWTV) dafĂŒr sorgen, dass vor allem die Bundeswehrangehörigen bei AuslandseinsĂ€tzen ĂŒberall auf der Welt eine informative und zugleich menschliche Verbindung nach Hause haben.

 

Der Redaktionsleiter von Radio Andernach, Hauptmann Tobias Bach, und der Chef vom Dienst des BWTV, Major Christian Greiner, hatten in Josef Oster einen aufmerksamen Zuhörer. „Es ist nicht nur beeindruckend, was unsere Soldaten bei AuslandseinsĂ€tzen wie beispielsweise in Afghanistan oder auch im Kosovo leisten. Es ist genauso beeindruckend, wie Teams von Radio Andernach aus den Krisenregionen berichten“, so Josef Oster.CDU-Bundestagskandidat Josef Oster zollt der Bundeswehr und ihren Soldaten grĂ¶ĂŸten Respekt. „Die Bundeswehr leistet Großartiges. Ihr verdanken wir maßgeblich, dass wir ein Leben in Frieden und Freiheit fĂŒhren können“, sagte Oster im Anschluss an seinen Besuch im Zentrum Operative Kommunikation der Bundeswehr in Mayen. Der CDU-Politiker erhielt dort Einblick in die Arbeit des Dezernats Betreuungsmedien, in dem rund 60 Soldatinnen und Soldaten fĂŒr Radio Andernach und  den Fernsehsender der Bundeswehr (BWTV) dafĂŒr sorgen, dass vor allem die Bundeswehrangehörigen bei AuslandseinsĂ€tzen ĂŒberall auf der Welt eine informative und zugleich menschliche Verbindung nach Hause haben. Der Redaktionsleiter von Radio Andernach, Hauptmann Tobias Bach, und der Chef vom Dienst des BWTV, Major Christian Greiner, hatten in Josef Oster einen aufmerksamen Zuhörer. „Es ist nicht nur beeindruckend, was unsere Soldaten bei AuslandseinsĂ€tzen wie beispielsweise in Afghanistan oder auch im Kosovo leisten. Es ist genauso beeindruckend, wie Teams von Radio Andernach aus den Krisenregionen berichten“, so Josef Oster.

Der CDU-Bundestagskandidat ließ keinen Zweifel daran, dass er sich ohne Wenn und Aber in Berlin fĂŒr die Bundeswehr und ganz speziell fĂŒr die Standorte in seinem Wahlkreis Koblenz stark machen wird. „Der Bundeswehrstandort Koblenz wird auch in Zukunft von grĂ¶ĂŸter Wichtigkeit sein und muss dauerhaft unantastbar sein“, positioniert sich Josef Oster klar. „Ich werde deshalb Ă€hnlich wie Radio Andernach auch als Politiker einen engen Draht zu den Soldatinnen und Soldaten pflegen.“

Die verdeutlichte Josef Oster am Rande eines weiteren Termins in Koblenz auch gegenĂŒber Markus GrĂŒbel, Parlamentarischer StaatssekretĂ€r im Bundesverteidigungsministerium.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner